05.07.2013 | 05.07.2013: 7. Etappe Ottweiler – Traben-Trabach

An diesem vorletzten Tourtag erwartete uns die Königsetappe der diesjährigen Fairplay Tour bei optimalem Radfahrwetter, es sollte über die höchste Erhebung von Rheinland-Pfalz, den Erbeskopf gehen. Vorher fuhren wir aber erst über welliges Profil zur Mittagspause nach Birkenfeld. Dort begrüßten uns der Bürgermeister und Vertreter der Sparkassen, die voller Bewunderung für unsere Leistung waren und spontan versprachen, im nächsten Jahr als Etappenort zur Verfügung zu stehen. Dann ging es bergauf, eine echte Herausforderung im Vergleich zu den bisherigen Etappen, die in vergangenen Jahren oft anspruchsvoller waren. Trotzdem war die Stimmung nicht unterzukriegen. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsstärken vermischten sich die Gruppen sehr schnell, trotzdem gab es erstaunlich wenige Ausfälle. Die Ausfälle, die es gab, waren sogar in erster Linie in der folgenden Abfahrt zu beklagen. Dort stürzte auch ein Mitfahrer recht schwer. Glücklicherweise stellte sich im Krankenhaus heraus, dass nichts schlimmeres passiert war. In Traben-Trarbach war der Empfang dann sensationell, wir wurden mit Jubel begrüßt, eine Band spielte bei unserer Einfahrt den Tour-Song und nach dem Abstellen der Räder wurden wir mit leckeren Kuchen und Getränken versorgt. Nach den Ansprachen der Bürgermeisterin und Verantwortlichen aus Politik, Schule und Tourorganisation gab es noch Gedanken von vier Schülern zur Tour. Die vier Traben-Trabacher hatten sich das Wort „Fair Play“ zur Brust genommen und getreu unserem Schlachtruf „Gebt mir ein F, gebt mir ein A...“ zu jedem Buchstaben eine eigene Bedeutung hinein interpretiert. Eindrucksvoll spiegelten diese Gedanken den Inhalt unserer Fairplay Tour wieder. Auch der Bürgermeister zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der vielen Jugendlichen. Das auf den offiziellen Teil folgende leckere Abendessen wurde von der Band musikalisch begleitet und anschließend rockten sie so richtig mit uns ab. Die Stimmung kochte hoch als hätten wir bereits unsere Zieleinfahrt in Trier hinter uns. Es wurde gesungen und getanzt und selbst der Weg zurück zu den Fahrrädern nach der zigsten Zugabe wurde im Takt der Musik in Einerreihe absolviert. In der Halle kamen wir ein wenig zur Ruhe und vor der späteren Nachtruhe um 12 Uhr wurden noch die besten Spendensammler und die Tourteilnehmer mit 5jährigem, 10jährigem oder 15jährigem Tourjubiläum geehrt. Zudem gab es die Urkunden für alle Teilnehmer mit Hinweis auf die Tour 2014. Jetzt freuen wir uns alle auf unsere Ehrenfahrt nach Trier und unsere Familien, die uns zahlreich in der Arena erwarten werden.

 

>>> Bildergalerie