03.07.2013 | 03.07.2013: 5. Etappe Metz – Saarbrücken

Gestern Abend wurde unserer guten Laune dann doch noch ein kleiner Dämpfer verpasst: Ein Gewitter zog auf. Das dauerte zwar nicht lange, aber der Regen blieb. So mussten wir heute Morgen bei strömendem Regen in Metz losfahren.

Das Frühstück setzte noch den durchwachsenen Eindruck fort, den wir schon nach dem knappen Abendessen von Metz gewonnen hatten. Schon nach etwa der Hälfte der Gruppe gab es keinen Brotaufstrich mehr und auch das Brot wurde knapp. So mussten wir mit unseren eigenen Vorräten aus dem Tour-Verpflegungs-LKW aushelfen.

Schon in der Mittagspause stieg die Stimmung aber wieder erheblich, als es neben der üblichen Verpflegung leckere Brezel und Getränke wie Cola und Limo gab.

Zur Mittagspause legte sich dann auch der Regen und wir konnten eine leichte Etappe nach Saarbrücken genießen, wo wir bei Peugeot mit einem tollen Imbiss bestehend aus sehr leckeren Sandwiches und Getränken empfangen wurden, auf die sich alle, nach der Begrüßung durch die Ministerpräsidentin des Saarlandes Annegret Kramp-Karrenbauer, stürzten. Die Ministerpräsidentin verwies auf den wichtigen Beitrag der Paris-Berlin-Tour zur Deutsch-Französischen Freundschaft im Jahr des 50jährigen Jubiläums des Élysée-Vertrages.

Bei Peugeot betonte man die Deutsch-Französische Freundschaft, die in diesem Unternehmen schon lange Realität ist.

Vom Empfang ging es zu unserer Übernachtungshalle in die Hermann-Neuberger Sportschule, wo uns Koch Siggi mit einem leckeren und reichhaltigen Essen verwöhnte. Es war auch wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Vom ersten Tourtag an war es schon wie ein leises Raunen durch das Fahrerfeld gegangen: die Freude auf das hervorragende Essen in Saarbrücken. Wir wurden nicht enttäuscht und so genoss jeder die gute Stimmung bei trockenem Wetter entweder auf der Terrasse des Restaurants oder rund um die Halle.

 

>>> Bildergalerie