10.10.2017 | Schulfest bei St. Maximin – Ein Erfolg zugunsten des Bistumsprojektes ‚Burundi‘

Bei herrlichem Sonnenschein und strahlend blauem Himmel konnte die Realschule + St.Maximin rund um die alte Reichsabtei auf ihrem Schulgelände ein buntes Schulfest feiern. Ein abwechslungsreiches Programm wurde bei einem Rundgang durch das Schulhaus, über den Schulhof und in der Turnhalle geboten. Vorbereitet waren eine große Tombola, Ausstellungen sowie Theater- und Musikprogramme. Im Mittelpunkt standen Mitmachspiele, die nach Erwerb einer Spielekarte jeden Besucher aufforderte an einem reichhaltigen Sport-und Spieleangebot teilzunehmen. Eltern, Ehemaligen, Schülern und Lehrern bot sich auf diese Weise eine kurzweilige und zum Teil auch spannende Unterhaltung. Und hungern musste auch niemand: Neben Deftigem, wie Schwenkbraten und gegrillten Würstchen, gab es Waffeln, Crepes, Obstsalat, Cocktails und ein riesiges Kuchenbuffet. Für Musik sorgte ein Ensemble unter Leitung von Franz-Josef Schmitt, ehemaliger Lehrerkollege von St. Maximin. Rektor Franz-Josef Becker stellte das ganze Treiben unter das Motto eines afrikanischen Strichworts:„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“ Die Einnahmen des Schulfestes sind  zugunsten  einer gemeinsamen Solidaritätsaktion der kirchlichen Schulen im Bistums Trier, um den Bau einer Schule in Burundi zu unterstützen.   800 junge Menschen aus Burundi können so eine schulische Ausbildung erhalten, damit sie in ihrem Leben bessere Zukunftschancen haben. Schulleiter Becker konnte während einer Schülerversammlung den Schülern stolz mitteilen, dass durch ihr Engagement € 4.000,-- zusammen gekommen ist. „So hat sich unsere Schulgemeinschaft und besonders unsere Schülerinnen und Schüler haben sich hervorragend an diesem Schulfest eingebracht. Dies verdient ein herzliches „Vergelt’s Gott“ und besondere Anerkennung!“ Während dieser Bekanntgabe wurden auch noch die teilnehmenden Schüler der diesjährigen Fairplay-Fahrradtour geehrt, die mit ihrem sportlichen und sozialen Engagement ebenfalls Jahr für Jahr reichliche Spendengelder generieren.

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: