01.07.2017 | 8. Etappe von Ottweiler nach Trier

Letzter Tag! Noch einmal 85 Kilometer mit einigen kleinen oder größeren Herausforderungen. So war der Plan. Doch als wir los fuhren, regnete es bereits in Strömen. Und daran sollte sich auch nicht allzu viel ändern. Es regnete mal mehr mal weniger, aber es regnete. Nach 10 Kilometern waren dann auch die letzten Körperteile nass. Hinzu kam die Kälte. So war der steile Anstieg nach der Hälfte der Strecke eher nebensächlich. Wir freuten uns sogar drauf, weil wir uns endlich etwas warm fahren konnten. Gleichzeitig merkten wir, dass wir wohl noch ein wenig länger durchhalten mussten: Die Etappe wurde auf 95 Kilometer verlängert. Aber auch das könnte uns nicht mehr schocken auf unserem Weg nach Trier.

In der Mittagspause konnten wir uns in einer Halle in Mandern noch ein wenig Aufwärmen und mit Schnitzeln stärken. Der Bürgermeister freute sich, uns in seiner Gemeinde begrüßen zu dürfen.

Danach ging es immer noch sehr nass aber recht flott nach Trier, da es nur noch bergab ging.

Unbeschreiblich dann das Gefühl, in die Arena einzufahren. So viele jubelnde Menschen. Großeltern, Eltern, Geschwister und Freunde, die sich über unsere Rückkehr freuten. Auch hier wurden wir von offizieller Seite überschwenglich begrüßt.

Das war sie nun, die 19. Fairplay Tour der Großregion. Einmal mehr eine erfolgreiche Tour in jeder Beziehung. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

 

-> Tagesberichte der Gesamtschule Eifel findet Ihr hier

-> Fotos findet Ihr hier

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: