30.06.2017 | 7. Etappe von Saarbrücken nach Ottweiler

 

Und schon befinden wir uns am vorletzten Tag der Fairplaytour 2017. 72 Kilometer vorwiegend auf Radwegen lagen vor uns.

Nach einem guten Frühstück, erstmals sogar mit Frühstücksei, starteten wir in Saarbrücken auf den Saarradweg. Das war eine sehr monotone Angelegenheit, so dass wir froh waren, nach 23 Kilometern einen Zwischenstopp in Saargemünd machen zu können.

Dort begannen wir den Empfang mit einer Schweigeminute für Fernand Rachel, der Anfang des Jahres verstorben ist und die Tour von französischer Seite her und als Präsident des Eurosportpools viele Jahre unterstützt hat. Anschließend begrüßte uns der Bürgermeister von Saargemünd und dankte uns für unseren Einsatz in einem Europa, das in schwierigen Zeiten steckt. Er bezeichnete uns in seiner Ansprache als ein Symbol der Freiheit.

Nach einer weiteren Radweg- Fahrt und der Mittagspause in Kirkel ging es etwas hügeliger und damit abwechslungsreicher weiter nach Ottweiler.

Dort wurden wir vom Bürgermeister und dem Landrat des Landkreises Neunkirchen empfangen. Der Landrat zeigte sich besonders begeistert, da er die Stimmung im Feld hautnah erlebt hatte. Von Neunkirchen nach Ottweiler hatte er uns auf dem Rad begleitet. Neben einem Eis für alle Teilnehmer luden sie uns ins Freibad ein. Nach einer Dusche wanderten wir so auch in die Innenstadt.

Und für alle, die nie genug bekommen können, gab es zum Abendessen die für diese Woche obligatorische Portion Nudeln mit Bolognese Sauce.

Jetzt freuen wir uns auf die Schlussetappe morgen, auch wenn es irgendwie schade ist, dass dann schon wieder alles vorbei ist.

 

-> Bilder findet Ihr hier

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: