Jan und Luca zu Besuch bei [...] | Titelbild

06.05.2020 | Aktivitäten der "ausgefallenen" Fair Play Tour 2020

 

Jan und Luca Heck aus Gönnersdorf verbinden ihre Leidenschaft zum Radsport mit einer Spendenaktion für Mutara. Im Mai wollen sie viele Kilometer sammeln, die sie von Sponsoren zu Spendengeldern vergolden lassen. Zu Beginn ihrer Aktion statteten sie der Welthungerhilfe in Bad Godesberg einen Besuch ab. Obwohl der 1. Mai ein Feiertag war, ließ es sich HAWA nicht nehmen, die beiden Jungs zu empfangen. Tags drauf waren sie schon wieder unterwegs, diesmal an der Mosel zu der Aufnahme eines Podcastes mit Renate Wanninger vom SR. Renate begleitet zusammen mit ihrem Mann Kalle vom Gymnasium in Kusel schon seit Jahren die Fair Play Tour. Zu Jan und Luca gesellten sich noch Lukas Ittenbach aus Trier, der neben seinem Abitur auch viele Trainingskilometer abspult, die er sich auch von Sponsoren in Spenden-Euros umtauschen lässt. Seine Aktion endet am 4. Juli, an dem Tag, an dem die geplante Fairplay Tour 2020 in Trier ankommen sollte.

Jan und Luca wollen in einem furiosen Finale Pfingstsamstag bis Pfingstsonntag über 24 Stunden mit einer Mountainbike-Trainingssession am HIGIS in Wiesbaum noch mal einen Höhepunkt setzen.

Schon die vierte Aktion innerhalb eines Monats führten die Basberger durch. Nach Maskennähen, Reibekuchenbacken, Flammkuchenverkauf boten sie am vergangenen Sonntag Kuchen to go für die Dorfgemeinschaft an. Dadurch kamen 380 Euro zusammen. Herzlichen Dank an "Basberg aktiv" !

Auch Anna Lena von der Gesamtschule Eifel hat sich etwas einfallen lassen. Sie hat im Laden ihrer Oma eine Spendenbüchse aufgestellt, die sich auch allmählich füllt.

Ein weiteres Highlight stellt die "ausgefallene" Tour von Ultracyclist Helmut Wolf dar. Er fährt die Fairplay Tour 2020 am 1. August alleine und ohne Pause an einem Stück. Er plant die über 700 KM lange Strecke in ca. 28 Stunden zu absolvieren. An möglichst vielen Etappenorten sollen dann bei kurzen Stopps Spendengelder überreicht werden. Ein Großteil dieser Spendengelder gehen an das Tourprojekt in Ruanda, die  Nyamata Small Angels School im Distrikt Bugesera. Weiterhin möchte Helmut noch Gelder sammeln für eine Herzenzangelegenheit von ihm, für den sechsjährigen Felix, der nach einer beidbeinigen Amputation über ein Handbike wieder am normalen Leben teilnehmen möchte.

Der vorläufige Zeitplan der "ausgefallenen Fairplay Tour":

8:00 Uhr Start in Föhren

10:15 Uhr Birkenfeld

14:04 Uhr Daun

15:20 Uhr Dollendorf

16.oo Uhr Jünkerath

17:24 Uhr Bütgenbach

18:30 Uhr St. Vith

20:10 Uhr Bleialf

20:45 Uhr Neuerburg

23:45 Uhr Konz

02:20 Uhr Saarlouis

03:18 Uhr Saarbrücken

04:50 Uhr Grossblittersdorf

05:25 Uhr Neunkirchen

09:10 Uhr Perl

09:16 Uhr Schengen

10:19 Uhr Thionville

12:05 Uhr Bertrange

14:40 Uhr Trier

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: