27.12.2018 | Hannah Ludwig - "Überholerin"

Traben-Trarbach/Wittlich. Überraschende Ehre für Hannah-Ludwig aus Traben-Trarbach: Die 18 Jahre alte Ausdauerathletin vom RSC Stahlross Wittlich hat die Wahl zu Deutschlands Radsportlerin des Jahres in der Nachwuchskategorie gewonnen. Von Holger Teusch

Die U19-EM-Silber- und Bronzemedaillengewinnerin erhielt wie die elfmalige Bahn-Weltmeisterin Kristina Vogel, die nach einem tragischen Trainingsunfall querschnittsgelähmt ist, in der Frauen- und dem deutschen Meister Pascal Ackermann in der Männer-Wertung die meisten Stimmen bei den Unter-19-Jährigen.

„Das ist eine Ehre, mit der ich gar nicht gerechnet habe“, freute sich Hannah Ludwig über den Sieg in der Publikumswahl des Radsportportals Rad-net.de. Zurzeit ist sie mit ihrer Familie in der Schweiz - zum Ski-, aber auch zum Radfahren. Etwas Erholung vor den neuen Aufgaben in 2019. „Bei den Frauen gibt es anders als bei den Männern keine U23-Klasse“, erklärt ihr Großvater Helmut Pönnighaus. Hannah Ludwig erwartet im neuen Jahr im Profiteam Canyon-Sram als eine der Jüngsten im Feld eine große Herausforderung. Mit Trainingslagern und weltweiten Wettkampfreisen ist sie rund 200 Tage im Jahr abseits der Mosel unterwegs.