14.10.2018 | Und immer wieder Hannah Ludwig

Hannah Ludwig gewinnt Rad-Bundesliga und schließt sich Profi-Team an

Bad Driburg. Hannah Ludwig aus Traben-Trarbach hat die U19-Wertung der Rad-Bundesliga gewonnen. Nach dem Vizeeuropameistertitel im Zeitfahren und dem zehnten Platz bei der WM in dieser Disziplin hat die 18-Jährige vom RSC Stahlross Wittlich damit ihre letzte Saison als Juniorin erfolgreich beendet.Von Holger Teusch

(teu) Beim Finalrennen auf der Automobil-Teststrecke Bilster Berg im nordrhein-westfälischen Bad Driburg dominierte die 18-Jährige vom RSC Stahlross Wittlich auf der 4,2 Kilometer langen Runde, die die U19-Juniorinnen 15 Mal absolvieren mussten in 1:52:57 Stunden 40 Sekunden vor Katharina Hechler aus dem badischen Oberhausen. Damit setzte sich Ludwig mit 1560 Punkten wie schon im vergangenen Jahr in der Bundesliga-Wertung durch und führte auch ihr Team Mangertseder wieder an die Tabellenspitze. Bemerkenswert: Das zwei Minuten nach den Juniorinnen gestartete Frauenfeld konnte Ludwig nicht einholen. Im Gegenteil: Die Moselanerin vergrößerte sogar ihren Vorsprung. Sie gewann auch die gemeinsame Sprint- und Bergwertung der Frauen und der Altersklasse der Unter-19-Jährigen.

„Es war schon etwas emotional heute, da es mein letztes Rennen als Juniorin und mit meinem Team Mangertseder war“, sagte Ludwig dem Radsportportal rad-net.de. In der kommenden Saison will sich die U19-Zeitfahr-Vizeeuropameisterin dem deutschen Frauen-Profiteam Canyon-Sram anschließen.

(Trierischer Volksfreund)
 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: