17.06.2018 | 2. Etappe, 17.06.2018: Bertrange - Engreux

Der Start in den zweiten Tag lief bei weitem ruhiger ab als noch der Morgen zuvor. Zunächst einmal wurde die Nachtruhe weitestgehend eingehalten. Anschließend hatten wir noch viel Luft bis zur Abfahrt. Wir frühstückten in Ruhe und nahmen ab 10 Uhr an den Sportveranstaltungen anlässlich des Tages der Großregion teil, u.a. einem Spendenlauf über 5 oder 7 Kilometer.

So saßen wir verhältnismäßig spät auf dem Rad und nahmen eine anspruchsvolle Etappe über 105 Kilometer in Angriff. Aber nicht nur die 1500 Höhenmeter machten uns zu schaffen. In der zweiten Etappenhälfte entwickelte sich die bis dahin sehr gut asphaltierte Strecke mehr und mehr zu einer Downhill Piste, die zwar die Mountainbiker-Herzen höher schlagen aber alle anderen verzweifeln ließ. In der Konsequenz kamen wir so langsam vorwärts, dass auch die Mountainbiker keinen Spaß an der Strecke hatten und unsere über 300 Schüler zählende Gruppe deutlich verspätet im Sportzentrum Engreux ankam.

Belohnt wurden wir durch ein leckeres Abendessen mit Frikadellen und Pommes.

 

-> Bilder findet ihr hier